Das LawCamp 2016 wurde unterstützt von:

Medienpartner




Speaker 2014


 

Michael Bültmann, M.B.L – HSG
Geschäftsführer Nokia Technology GmbH
Michael Bültmann ist seit 2008 Mitglied und Sprecher der Geschäftsführung der Nokia GmbH. Sein beruflicher Werdegang führte ihn nach seinem Studium in Würzburg, Heidelberg und St. Gallen über eine fünfjährige Tätigkeit als Rechtsanwalt und Lehrbeauftragter im Bereich des Internationalen Wirtschaftsrechts im Jahre 2001 zu Nokia. Michael Bültmann ist in seiner Position als Geschäftsführer für die juristischen Belange und den Bereich der „governmental und public affairs“ verantwortlich. Neben den für das Internet und die Telekommunikation entstehenden Regulierungsfragen sind auch die Themenfelder Bildung, Nachhaltigkeit und gesellschaftliches Engagement ein wichtiger Teil seines beruflichen Spektrums. So steht Michael Bültmann in engem Kontakt mit Ministerien und gesellschaftlichen Institutionen für Bildung und Förderung. Zuvor war Michael Bültmann in verschiedenen Positionen für Nokia im In- und Ausland tätig, unter anderem im Controlling und als Senior Legal Counsel, verantwortlich für Deutschland und einige Länder in Osteuropa.

 

Dr. Tobias Hemler
Amadeus Germany GmbH
Das Studium (Jura und VWL) in Freiburg schloss Tobias Hemler 1990 mit dem Ersten Staatsexamen ab. Es folgte die Promotion zu einen Thema an der Schnittstelle zwischen Urheberrecht und Wirtschaftsrecht und das Referendariat, u.a. mit einer Station in der Rechtsabteilung der Dresdner Bank. Die erste Stelle nach dem 2. Staatsexamen führte ihn in eine Anwaltskanzlei in seiner badischen Heimat. Sodann bot sich 1994 die Möglichkeit in der Rechtsabteilung bei Computer Accociates (CA) in Darmstadt unternehmerische und urheberrechtliche Fragestellungen zu verbinden. Damals war das IT Recht noch eine Nische, in der nur wenige Juristen tätig waren. Im Jahr 1998 wechselte der damals 34 jährige zur Lufthansatochter Start Holding GmbH nach Frankfurt, um dort die Rechtsabteilung aufzubauen. Seit 2002 gehört das Unternehmen zum weltweit führen IT Anbieter in der Reisebranche, der Amadeus-Gruppe, mit Sitz in Madrid. Weltweit werden rund 10.000 Mitarbeiter beschäftigt und zuletzt 2,91 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftet. Tobias Hemler leitet die regionale Rechtsabteilung mit insgesamt 5 Mitarbeitern, die für Deutschland, Österreich und die Schweiz sowie die Aachener Traveltainment-Gruppe zuständig ist. Er hat Prokura und ist Mitglied der Geschäftsleitung der Amadeus Germany GmbH sowie Verwaltungsrat der Amadeus Marketing AG in Zürich. Innerhalb der Matrixorganisation berichtet er sowohl nach Madrid wie auch an die lokalen Geschäftsführer. Bei Amadeus ist das Thema Compliance traditionell in der Rechtsabteilung angesiedelt. In diesem Zusammenhang gewinnt das Datenschutzrecht seit vielen Jahren zunehmend an Bedeutung. Dies gilt um so mehr als Tobias Hemler seit längerem auch das Amadeus Rechenzentrum in Erding in datenschutzrechtlichen Fragen berät.

 

Malte Hilpert
SCHUFA Holding AG
Malte Hilpert ist seit 2012 Syndikus bei der SCHUFA Holding AG; verantwortlich für die rechtliche Begleitung der Produktentwicklung (insb. Datenschutzrecht, aber auch allgemeines Zivilrecht (AGB, Fernabsatzrecht); die marken- und wettbewerbsrechtliche Betreuung sowie allgemein für das „Internetrecht“. Davor war er knapp 10 Jahre Rechtsanwalt bei Latham & Watkins, Frankfurt. Dort hat er insbesondere mit Dr. Wuermeling in der Technology Transaction Gruppe gearbeitet. Herr Hilpert hat in Frankfurt am Main Jura studiert und ist seit mehreren Jahren Lehrbeauftragter an der FH Frankfurt für Datenschutzrecht.
Weitere Informationen zu Herrn Malte Hilpert im Netz:

 

Dr. Sebastian Kraska
Rechtsanwalt & Externer Datenschutzbeauftragter, IITR GmbH
Herr Dr. Sebastian Kraska ist Gründer der IITR GmbH, welche auf den Bereich des betrieblichen Datenschutzes spezialisiert ist und gemeinsam mit Regionalpartnern Unternehmen bundesweit bei der Bewältigung datenschutzrechtlicher Anforderungen unterstützt.
Herr Dr. Kraska selbst ist als Rechtsanwalt ausschließlich im Datenschutzrecht als externer Datenschutzbeauftragter tätig und betreut dabei Unternehmen und Behörden.
Weitere Informationen zu Herrn Dr. Kraska im Netz:

 

Hartwig Laute
Geschäftsführer, Recommind GmbH
Mit mehr als zehn Jahren Erfahrung im Bereich intelligenter Suchmaschinen, Knowledge Management-Lösungen und E-Discovery ist Hartwig Laute einer der wenigen Experten für die technischen Aspekte der E-Discovery im deutschsprachigen Raum. Herr Laute hat in den vergangenen Jahren zahlreiche nationale und internationale E-Discovery Projekte in Deutschland begleitet und kennt aus der Praxis die Anforderungen an einen präzisen, effizienten Review.

Dr. jur. Reto Mantz, Dipl.-Inf.
Landgericht Frankfurt am Main
Dr. Reto Mantz ist seit 2012 Richter (Landgericht Frankfurt am Main). Er hat in Göttingen und Frankfurt Rechtswissenschaften und Informatik studiert. 2008 promovierte er zum Thema „Rechtsfragen offener Netze“. 2010-2012 war er als Rechtsanwalt bei Hogan Lovells LLP, Düsseldorf, im Bereich gewerblicher Rechtsschutz, IT- und Patentrecht tätig. Dr. Mantz publiziert regelmäßig im Bereich IT- und IP-Recht und betreibt seit 2008 das Blog „Offene Netze und Recht“.
Weitere Informationen zu Herrn Dr. Reto Mantz im Netz:
Twitter: @offenenetze
Bericht vom und Ergebnisse des Vortrags: http://www.offenenetze.de/urls/ccncvortrag

 

Dr. Philip Owschimikow
Siemens AG
Philip Owschimikow ist als Data Protection Manager im Healthcare Sector der Siemens AG tätig. Er studierte von 2001 bis 2006 Rechtswissenschaften an den Universitäten Bayreuth und München und absolvierte sein Rechtsreferendariat von 2007 bis 2009 in München. Er wurde an der Universität Erlangen-Nürnberg mit einem Thema aus dem Bereich des Arbeitnehmerdatenschutzes promoviert.

 

Bettina Robrecht
Rechtsanwältin bei der Deutschen Bahn
Bettina Robrecht ist seit Oktober 2012 Leiterin Mitarbeiterdatenschutz bei der DB Mobility Logistics AG. Zuvor war sie mehr als zehn Jahre bei der SCHUFA Holding AG auf dem Gebiet des Datenschutzes tätig, zunächst in der Rechtsabteilung, dann als Leiterin Interne Revision und Datenschutzbeauftragte. Ihre berufliche Laufbahn begann sie 1998 bei einer amerikanischen Auskunftei. Sie studierte Jura in Passau und Frankfurt und absolviert derzeit berufsbegleitend den Masterstudiengang Informationsrecht an der Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg.

 

Prof. Dr. Jan Dirk Roggenkamp
Polizeiakademie Niedersachsen
Dr. Jan Dirk Roggenkamp ist Lehrbeauftragter bei der Polizeiakademie Niedersachsen und beschäftigt sich mit Themen im Bereich des IT-Rechts (insb. Datenschutz, Cybercrime, IT-gestützte Kriminalitätsbekämpfung, Bekämpfung IT-gestützter Kriminalität). Davor war er Referent im Bundesministerium der Justiz in der Projektgruppe „Elektronische Akte in Strafsachen“ und Rechtsanwalt bei Bird & Bird LLP in der Praxisgruppe IT am Standort Frankfurt/Main. Von 2005 bis 2008 hat er am Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Internetrecht von Prof. Dr. Dirk Heckmann (Universität Passau) als Wissenschaftlicher Mitarbeiter gearbeitet und promoviert.
Weitere Informationen zu Herrn Prof. Dr. Roggenkamp im Netz:

 

Dr. jur. Carolin Schug
Siemens AG
Dr. jur. Carolin Schug ist nach mehrjähriger Tätigkeit in einem amerikanischen Softwareunternehmen seit 2012 als Syndikusanwältin bei der Siemens AG tätig und berät dort die Healthcare IT Sektorprojekte. Dies umfasst vor allem die Beratung im Bereich von IT-Projekt- und Outsourcingverträgen, Cloud Computing, Forschungs- und Kooperationszusammenarbeiten sowie das Thema Big Data und Data Analytics. Sie studierte Jura in München und promovierte an der FU Berlin im Bereich des deutschen und US-amerikanischen Datenschutzrechts.

 

Dr. Thomas Söbbing, LL.M.
Deutsche Leasing AG
Dr. Thomas Söbbing, LL.M. war in leitenden & beratenden Positionen bei Siemens, KPMG sowie IBM tätig und ist heute Chief Legal Specialist / Fachleiter Recht beim Marktführer Deutsche Leasing (vertreten in 23 Länder / 30,7 Mrd. € Asset under Management). Er hat Verhandlungen mit mehreren hundert Unternehmen aus D (¾ DAX), EU, CH, USA, UK, China, Japan und Indien geführt, größere jur. Teams geleitet, an mehrere CFO’s berichtet, und hat den größten Vertrag der Siemens AG (7,8 Mrd. EUR) betreut. Dr. Söbbing ist Dozent a.d. GGS (Hochschule d. Schwarz-Stiftung), Autor von 6 Büchern (u.a. Handbuch IT Outsourcing) und rund 150 wiss. Artikeln in D, CH, USA, UK & China. Er war Mitarbeiter des bekannten IT Rechtlers Prof. Hoeren (Dekan in Münster) und hat Programme in Harvard, Oxford, Washington, Shanghai und St. Gallen absolviert.

 

Jörg Steinhaus
Fresenius SE & Co. KGaA
Jörg Steinhaus ist seit 2010 Datenschutzbeauftragter der Fresenius SE & Co. KGaA und ihrer deutschen Tochtergesellschaften von Fresenius Kabi und Fresenius Netcare. Schwerpunkte seiner Tätigkeit liegen im internationalen Datenverkehr und bei dem Schutz von Patientendaten. Zuvor war er Leiter für Datenschutz und Datensicherheit der buw Holding GmbH, Deutschlands größtem inhabergeführten Callcenter-Unternehmen. Als Projektleiter führte er die buw Holding GmbH zu einer erfolgreichen Re-Zertifizierung nach ISO 27001 auf der Basis von IT-Grundschutz. Herr Steinhaus hat Politikwissenschaft, Soziologie und Philosophie an den Universitäten Münster und Granada/Spanien studiert.

 

Olaf Vogel, MLE; MBA
Deutsche Telekom AG
Olaf Vogel ist seit 2008 Leiter Legal Services für T-Systems bei der DTAG in Frankfurt am Main. Tätigkeitsschwerpunkt ist die rechtliche Beratung bei nationalen und internationalen ICT Outsourcingsprojekten sowie die rechtliche Beratung der T-Systems Geschäftsführung. Davor übernahm er verschiedene rechtliche Leitungsfunktionen im Konzern Deutsche Telekom AG und arbeitete als Rechtsanwalt in einer großen Anwaltskanzlei. Er studierte Jura und Europäische Rechtspraxis in Hannover und Thessaloniki sowie General Management an der Henley Business School in England.

Rigo Wenning
World Wide Web Consortium(W3C)
GEIE ERCIM: European Research Consortium for Informatics and Mathematics
Rigo Wenning ist seit 1999 in verschiedenen Rollen beim europäischen Host des W3C in Sophia-Antipolis/Antibes in Frankreich. Das W3C erstellt Standards für das Web und hat 4 Stützpunkte: MIT in den USA, GEIE ERCIM in Europa, Keio University in Japan und Beihang University in China. Rigo Wenning studierte Jura in Saarbrücken und Nancy, war Assistent am Centre Juridique Franco-Allemand, am Lehrstuhl für Strafrecht von Prof.Dr. Heike Jung und am Institut für Rechtsinformatik von Prof. Dr. Herberger. Autor des dritten Aufsatzes zur juristischen Betrachtung des Internet in Deutschland war er maßgeblich an der Gestaltung des Online Auftritts des Bundesverfassungsgerichts beteiligt. Beim W3C startete er im Datenschutz und war zuständig für P3P. Seit 2005 ist er Head of Legal des W3C weltweit aber auch für das GEIE ERCIM. Dies umfaßt alle Aufgaben des Justitiariats in einer supranationalen Organisation. 2014 hat sich Rigo Wenning aus dem Datenschutz im W3C zurückgezogen und koordiniert nun neben dem Justiziariat die Forschungsaktivitäten des GEIE ERCIM. Er ist technischer und wissenschaftlicher Koordinator des STREWS-Projekts zur IT-Sicherheit. Seit 2011 ist er im Vorstand des Deutschen EDV-Gerichtstags.
Weitere Informationen zu Herrn Rigo Wenning im Netz:
Twitter: @rigow