Das LawCamp 2018 wird unterstützt von:

Medienpartner

Speaker 2015


Horst Westerfeld
Staatssekretär a. D.

Horst Westerfeld 2015Horst Westerfeld, Jahrgang 1951, ist Lehrbeauftragter an der Goethe-Universität Frankfurt am Main im Bereich Wirtschaftsinformatik. In der Zeit von 2008 bis 2014 war er Staatssekretär im Hessischen Finanzministerium und CIO des Landes Hessen. In dieser Funktion war er auch Mitglied des IT-Planungsrates.

Seinen Weg dorthin begann er mit einer Schlosserlehre, dem Maschinenbau- sowie Mathematik- und Physikstudium. Beschäftigt war er bei Daimler, Control Data, Computervision und Siemens. Dabei war er in leitenden Positionen u. a. im Marketing, Development, Sales, Service, Projektmanagement und Consulting tätig.

Herr Westerfeld ist Mitbegründer der Forschungsvereine E-Finance Lab, ISPRAT, NEGZ und House of IT sowie Herausgeber und Autor zahlreicher Veröffentlichungen u. a. zur IT in der öffentlichen Verwaltung.


Prof. Dr. Jan Dirk Roggenkamp
Polizeiakademie Niedersachsen

roggenkamp_jan_01Dr. Jan Dirk Roggenkamp ist Lehrbeauftragter bei der Polizeiakademie Niedersachsen und beschäftigt sich mit Themen im Bereich des IT-Rechts (insb. Datenschutz, Cybercrime, IT-gestützte Kriminalitätsbekämpfung, Bekämpfung IT-gestützter Kriminalität). Davor war er Referent im Bundesministerium der Justiz in der Projektgruppe „Elektronische Akte in Strafsachen“ und Rechtsanwalt bei Bird & Bird LLP in der Praxisgruppe IT am Standort Frankfurt/Main.

Von 2005 bis 2008 hat er am Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Internetrecht von Prof. Dr. Dirk Heckmann (Universität Passau) als Wissenschaftlicher Mitarbeiter gearbeitet und promoviert.

Weitere Informationen zu Herrn Prof. Dr. Roggenkamp im Netz:
Xing: https://www.xing.com/profile/JanDirk_Roggenkamp
Twitter: twitter.com/rajdr


Dr. Thomas Söbbing, LL.M.
Chief Legal Specialist / Fachleiter Recht 
Deutsche Leasing AG

Thomas SöbbingDr. Söbbing ist Chief Legal Specialist / Fachleiter Recht beim Marktführer Deutsche Leasing. Die Deutsche Leasing ist, als ein Teil der größten Bankgruppe der Welt, in 23 Länder vertreten und hatte im Geschäftsjahr 2012/13 für € 33,5 Mrd. Assets under Management sowie ein Neugeschäftsvolumen von € 7,75 Mrd.

Dr. Söbbing kam 2009 zunächst als Bevollmächtigter Recht und Mitglied des Management-Teams zur Deutschen Leasing Information Technology, ehe er 2011 in die Konzernmutter Deutsche Leasing AG wechselte.

Bereits als Referendar hat Dr. Söbbing Verträge in zweistelliger Millionenhöhe für debis (Daimler) verhandelt, bevor er zur IBM ging und dort Leitender Berater Contract & Negotiation (heute Legal) wurde. Er wechselte dann in die Unternehmensberatung zu KMPG, wo er eine lange Reihe von CxO‘s betreut hat. Danach war er für Siemens SIS tätig, stieg zum Leiter Legal Contract Management auf und berichtete direkt dem CFO.

Dr. Söbbing betreute in seiner Karriere u.a. den größten Vertrag der Siemens AG (€ 7,8 Mrd.), führte Verhandlungen mit ¾ aller DAX Konzernen sowie fast 300 Unternehmen aus Europa, USA und Asien und 2014 nominierte Ihn The Legal 500 zu einem der Top 100 Corporate Counsel’s.

Dr. Söbbing hat Jura in Münster studiert und war dort Mitarbeiter des IT-Rechtlers Professor Hoeren. Er hat den LLM der HHU mit einem Studienaufenthalt und einer Zertifizierung im US Patent- & IP Law an der Univ. of Washington abgeschlossen, erfolgreich die Kurse zum Fachanwalt für Informationsrecht besucht und Programme in Harvard, Oxford, Cambridge, Shanghai und St. Gallen absolviert.

Dr. Söbbing hat bisher an rund einem Dutzend Universitäten/Hochschulen Vorlesungen gehalten. So war er u.a. Lehrbeauftragter in einem nur mit jur. Prädikatsexamen zugänglichen LLM-Studiengang und ist heute Dozent an der GGS (Hochschule der Dieter-Schwarz Stiftung).

Darüber hinaus hat er 180 Publikationen (u.a. dem Handbuch IT-Outsourcing, 4. Auflage) in D, CH, UK, USA, Indien & China veröffentlicht, ist Vice President der European Outsourcing Association, Herausgeberbeirat der Zeitschrift Multimedia-International und Berater des Handelsblatts.


Michael Bültmann, M.B.L – HSG
Geschäftsführer
HERE Deutschland GmbH

Bültmann2Michael Bültmann ist seit 2014 Geschäftsführer der HERE Deutschland GmbH, einer Gesellschaft des Nokia Konzerns. Sein beruflicher Werdegang führte ihn nach seinem Studium in Würzburg, Heidelberg und St. Gallen über eine fünfjährige Tätigkeit als Rechtsanwalt und Lehrbeauftragter im Bereich des Internationalen Wirtschaftsrechts im Jahre 2001 zu Nokia.

Zuvor war Michael Bültmann in verschiedenen Positionen für Nokia im In- und Ausland tätig, unter anderem im Controlling und als Senior Legal Counsel, verantwortlich für Deutschland und einige Länder in Osteuropa. Von 2008 bis 2014 war Michael Bültmann Geschäftsführer und Sprecher der Geschäftsführung der Nokia GmbH in Ratingen.

Michael Bültmann ist Vorstandsmitglied des Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) und des Vereins Selbstregulierung Informationswirtschaft e.V. (SRIW).

Er ist verheiratet und hat 2 Kinder.


Rigo Wenning
World Wide Web Consortium(W3C)
GEIE ERCIM: European Research Consortium for Informatics and Mathematics

Rico_Wenning_2015Rigo Wenning ist seit 1999 in verschiedenen Rollen beim europäischen Host des W3C in Sophia-Antipolis/Antibes in Frankreich. Das W3C erstellt Standards für das Web und hat 4 Stützpunkte: MIT in den USA, GEIE ERCIM in Europa, Keio University in Japan und Beihang University in China.

Rigo Wenning studierte Jura in Saarbrücken und Nancy, war Assistent am Centre Juridique Franco-Allemand, am Lehrstuhl für Strafrecht von Prof.Dr. Heike Jung und am Institut für Rechtsinformatik von Prof. Dr. Herberger. Autor des dritten Aufsatzes zur juristischen Betrachtung des Internet in Deutschland war er maßgeblich an der Gestaltung des Online Auftritts des Bundesverfassungsgerichts beteiligt. Beim W3C startete er im Datenschutz und war zuständig für P3P. Seit 2005 ist er Head of Legal des W3C weltweit aber auch für das GEIE ERCIM. Dies umfaßt alle Aufgaben des Justitiariats in einer supranationalen Organisation.

2014 hat sich Rigo Wenning aus dem Datenschutz im W3C zurückgezogen und koordiniert nun neben dem Justiziariat die Forschungsaktivitäten des GEIE ERCIM. Er ist technischer und wissenschaftlicher Koordinator des STREWS-Projekts zur IT-Sicherheit. Seit 2011 ist er im Vorstand des Deutschen EDV-Gerichtstags.

Weitere Informationen zu Herrn Rigo Wenning im Netz:
Website: http://www.wenning.org, http://www.w3.org, http://www.ercim.eu
Linkedin: http://www.linkedin.com/pub/rigo-wenning/2/921/77
XING: http://www.xing.com/profile/Rigo_Wenning
Twitter: @rigow


Jan Möller
Bundesministerium des Innern

Jan Möller ist im Bundesministerium des Innern tätig. Er kümmert sich um Grundsatzfragen der Informationstechnik und betreut das Kompetenzzentrum Öffentliche Informationstechnik (ÖFIT) im Fraunhofer Institut FOKUS.

Er studierte Jura mit Schwerpunkten im internationalen Wirtschaftsrecht und im Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht in Münster und Berkeley. Danach war er in interdisziplinären Forschungsprojekten zur verfassungskonformen Technikgestaltung und zur Technikfolgenabschätzung am Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz in Schleswig-Holstein tätig. Später hat er als Rechtsanwalt und als Berater in Twinning-Projekten der Europäischen Union gearbeitet.

Im Bundesministerium des Innern hat er u.a. Strategien zu elektronischen Identitäten und E-Government entwickelt und das Datenschutzkonzept und die rechtlichen Grundlagen des neuen Personalausweises mitgestaltet.

Weitere Informationen zur Herrn Möller im Netz:
Websites: http://www.bmi.bund.dehttp://www.oeffentliche-it.de
LinkedIn: http://de.linkedin.com/in/janmoeller2
XING: https://www.xing.com/profile/Jan_Moeller2
Twitter: https://twitter.com/janmoller


Thomas Biedorf
DB Mobility Logistics AG

Thomas Biedorf arbeitet seit März 2014 im Konzerndatenschutz der Deutschen Bahn im Bereich Mitarbeiterdatenschutz. Davor war er 14 Jahre Geschäftsführer eines IT-Dienstleisters im Bereich Web, Multi- und Social-Media. Er betreut als externer Datenschutzbeauftragter unterschiedlichste Kunden und Kanzleien aus den Bereichen Mobile und Inkasso. In seiner Freizeit ist er Mitveranstalter der Macoun (www.macoun.de), einer Konferenz für Apple-Entwickler.


Dr. Tobias Hemler
Amadeus Germany GmbH

Tobias_HemlerDas Studium (Jura und VWL) in Freiburg schloss Tobias Hemler 1990 mit dem Ersten Staatsexamen ab. Es folgte die Promotion zu einen Thema an der Schnittstelle zwischen Urheberrecht und Wirtschaftsrecht.

Die erste Stelle nach dem 2. Staatsexamen führte ihn in eine Anwaltskanzlei in seiner badischen Heimat. Sodann bot sich 1994 die Möglichkeit in der Rechtsabteilung bei Computer Accociates (CA) in Darmstadt unternehmerische und urheberrechtliche Fragestellungen zu verbinden. Damals war das IT Recht noch eine Nische, in der nur wenige Juristen tätig waren.

Im Jahr 1998 wechselte der damals 34 jährige zur Lufthansatochter Start Holding GmbH nach Frankfurt, um dort die Rechtsabteilung aufzubauen. Seit 2002 gehört das Unternehmen zum weltweit führen IT Anbieter in der Reisebranche, der Amadeus-Gruppe, mit Sitz in Madrid. Weltweit werden rund 12.000 Mitarbeiter beschäftigt und zuletzt 3,1 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftet.

Tobias Hemler leitet die regionale Rechtsabteilung mit insgesamt 5 Mitarbeitern, die für Deutschland, Österreich und die Schweiz sowie die Aachener Traveltainment-Gruppe zuständig ist. Er hat Prokura und ist Mitglied der Geschäftsleitung der Amadeus Germany GmbH sowie Verwaltungsrat der Amadeus Marketing AG in Zürich.

Bei Amadeus ist das Thema Compliance traditionell in der Rechtsabteilung angesiedelt. In diesem Zusammenhang gewinnt das Datenschutzrecht seit vielen Jahren zunehmend an Bedeutung.


Dr. Sebastian Kraska
Rechtsanwalt & Externer Datenschutzbeauftragter, IITR GmbH

 sebastian_kraska_kleinHerr Dr. Sebastian Kraska ist Gründer der IITR GmbH, welche auf den Bereich des betrieblichen Datenschutzes spezialisiert ist und gemeinsam mit Regionalpartnern Unternehmen bundesweit bei der Bewältigung datenschutzrechtlicher Anforderungen unterstützt.

Herr Dr. Kraska selbst ist als Rechtsanwalt ausschließlich im Datenschutzrecht als externer Datenschutzbeauftragter tätig und betreut dabei Unternehmen und Behörden.
Weitere Informationen zu Herrn Dr. Kraska im Netz:

Alexander Eichler
Rechtsanwalt, München

Alexander_EichlerHerr Eichler ist seit über 17 Jahren sowohl in Rechtsanwaltskanzleien und Unternehmen als auf IT-Recht spezialisierter Anwalt tätig, insbesondere in den Bereichen Outsourcing, cloud-computing, Datenschutz, Softwareverträge und Verhandlungsführung.

Er studierte Jura in Hamburg und Mainz und war langjähriges Mitglied des Geschäftsführenden Ausschusses von DAVIT. Er veröffentlicht und hält Vorträge zu IT-Recht relevanten Themen – oft mit einem Blick auf zukünftige Entwicklungen.


Prof. Dr. Marc Strittmatter
Professor für Bürgerliches Recht, Handelsrecht und Datenschutz- und Informationstechnologierecht
Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung Konstanz

Marc Strittmatter_2015Zuvor war Marc Strittmatter Syndikus-Anwalt der IBM Deutschland in verschiedenen Funktionen (Outsourcing Transaktionen, Kartellrecht, Leiter Recht Global Technology Services, Leiter der Gesamtrechtsabteilung). Er ist seit 1997 zugelassener Anwalt und war zunächst 5 Jahre in der Kanzlei Bartsch und Partner in Karlsruhe tätig, im Jahr 2002 wechselte er zu IBM, zum 01.09.2012 an die HTWG Konstanz. Er ist Of- Counsel im Stuttgarter Büro von Vogel&Partner.

 


Sabine Brumme, Rechtsanwältin
BearingPoint Service GmbH

Sabine Brumme ist seit 2004 als Justin bei BearingPoint in Frankfurt tätig. Sie betreut als Chief Counsel IP / Alliances insbesondere die Softwareentwicklung und –vermarktung sowie die Kooperationen mit großen Softwareherstellern. Zuvor hat sie mehrere Jahre im Bankensektor als IT-Juristin gearbeitet. Sie studierte Jura in Würzburg und München. Sie ist zudem Of-Counsel in der Kanzlei TCI Rechtsanwälte in Mainz. Seit 10 Jahre engagiert sie sich bei der Association of Corporate Counsel (ACC) und ist derzeit als Country Representative aktiv.